Die Kombination von einem Kakao Ritual und Yoga erscheint für einige schon ziemlich sonderbar. Wenn im Yogaunterricht nun aber Bier getrunken wird, dann ist das definitv mal was anderes. Der Trend aus den USA ist nun auch in Berlin angekommen und sorgt auf jeden Fall für kontroverse Diskussionen in der Yogaszene. Ich habe Jhula vom Bieryoga ein paar Fragen gestellt und fand ihre Antworten ganz erfrischend unkonventionell.

Wie bist du auf die Idee gekommen Bieryoga zu unterrichten?

Bieryoga gibt es bereits in den USA. Leider hatte ich nie die Gelegenheit daran teilzunehmen, deshalb habe ich mir eine deutsche Version ausgedacht.

Was ist das besondere am Bieryoga?

Die Kombination, die hohe Männerquote und der viele Spaß.

Kann ich auch Wein trinken oder Aperol Spritz, da ich kein Bier mag?

Du kannst trinken, was Du möchtest. Meinetwegen auch Wasser oder Mate oder gar nichts.

Wie ist die Reaktion auf Bieryoga von Seiten anderer Yogalehrer?

Einige finden es toll, andere äußern sich kritisch, ohne dabei gewesen zu sein. Von den BiertrinkerInnen kam bisher keine Kritik.

Ist es eher eine Spaßveranstaltung oder hast du den Anspruch authentischen Yoga zu vermitteln?

Das darf jede/r TeilnehmerIn selbst entscheiden. Wenn man noch nie beim Yoga war, lernt man auf jeden Fall einiges dazu.

Gibt es ein erhöhtes Verletzungsrisiko?

Nicht höher, als wenn man abends in einen Club geht, Schnaps trinkt und ausgelassen tanzt. Das hat (hoffentlicht) jeder schonmal gemacht.

Welche Menschen willst du ansprechen mit deinem Angebot?

Alle die Lust haben! Am meisten freue ich mich über die, die sich sonst nicht zum Yoga getraut hätten und am Ende ganz begeistert sind.

Auf welchen Festivals kann man diesen Sommer Bieryoga praktizieren?

Ich war auf der Fusion und bin bald auf dem Klingtjut Festival

Gibt es Kontraindikationen oder kann jeder Bieryoga üben?

Man sollte über 18 sein und keine Verletzungen haben.

Welche wohltuenden Rituale helfen dir am meisten in deine Kraft zu kommen?

Bier trinken, Freunde treffen, Facebook

 

♥Vielen Dank Jhula für das Interview


Wenn du neugierig geworden bist, kannst du dich unter jhula@bieryoga.de für den Bieryoga Newsletter anmelden. Dort erfährst du immer die neusten Termine und Jhula gibt sogar Privatstunden.

von Milena Klingel
Als Gründerin von Boost your Om ist es Milena ein Herzensanliegen alle ihre Erfahrungen aus langjähriger Tätigkeit als Ergotherapeutin und Yogalehrerin jetzt mit noch mehr Menschen teilen zu können. Kreativ, wild und frei lädt sie immer wieder dazu ein der inneren Stimme zu vertrauen und im Alltag ein Leben voller Selbstliebe und Magie zu verwirklichen.

    1 Kommentar

Hinterlasse ein Kommentar