Tanz erfordert Herz und er lebt aus einer Kultur der Schönheit, Achtsamkeit und der Selbstdisziplin heraus. Es geht um einen sensiblen und zuvorkommenden Umgang. Tanz hat Haltung.Ralf Satori

Bei dieser Beschreibung wird deutlich, dass es beim Tango um ähnliche Dinge geht, wie beim Yoga. Auch beim Yoga ist ein Kernstück der zugrundeliegenden Philosophie das Öffnen des Herzens um die Schönheit der Schöpfung zu erkennen. Eine ganz konkrete Umsetzung dieser Erkenntnis im Alltag bedeutet, mit allen Mit-Geschöpfen achtsam, sensibel und zuvorkommend umzugehen. Um das zu erreichen braucht es tapas, das innere Feuer der Selbstdisziplin. Insgesamt scheinen die Essenzen  beim Tango eine Wiederspiegelung der Yamas und Niyamas zu sein.

Weiterlesen